Maximar 207/3
Hersteller:              Zeiss Ikon AG
Herstellungsjahr:   1930/31
Kameratyp:             Laufboden-Klappkamera
Format:                    6,5 x 9 cm, Platten und Filmpack
Verschluss:              Deckel  "Compur"
Objektiv:                  Carl Zeiss Jena  "Tessar"  1:4,5  f=10,5cm
Die Maximar gehört zu einer populären Kameraserie, welche die Ica AG 1914 auf den Markt brachte und die nach 1926 von der Zeiss Ikon weitergeführt und weiter entwickelt wurde.
Die Maximar wurde in den Formaten 6,5x9cm, 9x12cm und 10x15cm und mit verschiedenen Objektiv-Ausstattungen angeboten. 
Das abgebildete Exemplar mit der Typen-Nr. 207/3 ist mit seinen Abmessungen 12 x 8 x 4,5 cm so klein und handlich, dass man schon fast von Westentaschen-Format sprechen kann.
Für diese sogenannte Maximar A mit dem edlen Carl Zeiss Tessar und dem nach 70 Jahren noch immer tadellos funktionierenden Compur Verschluss mussten laut Porst-Katalog 1934 seinerzeit 116 Reichsmark auf den Tisch geblättert werden.

___
Zusammengeklappt für die Jackentasche


Der heruntergeklappte Laufboden
enthüllt das Innenleben der Maximar

Die Objektivstandarte lässt sich vertikal und horizontal verschieben. Die Kamera bietet dem Fotografen einen Rahmensucher, einen Brillantsucher mit Libelle und natürlich die Mattscheibe.


Entfernungseinstellung


Doppelter Auszug für Nahaufnahmen.


Amerikanische Anzeige anno 1931

                  Startseite / home